Schneekettenpflicht

Schneekettenpflicht

In welchen Ländern besteht Schneekettenpflicht? Vorschriften & Bußgelder: Ab wann benötigt man Schneeketten? Wie werden Schneeketten richtig montiert?

Schneekettenpflicht

Das Fahren bei Eis und Schnee ist gefährlich. Deshalb sind hier in Deutschland bei entsprechenden Witterungsbedingungen Winterreifen Pflicht. Manchmal reichen diese aber nicht aus und es müssen Schneeketten verwendet werden. In Deutschland besteht grundsätzlich keine Pflicht zur Verwendung von Schneeketten, lediglich wenn ein Verkehrsschild darauf hinweist, müssen die Ketten verwendet werden. Das ist aber nicht überall so. Ratgeber zeigen, wo Ketten dringend benötigt werden. 

In welchen Ländern besteht Schneekettenpflicht?

In Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich besteht auf entsprechend beschilderten Straßen Schneekettenpflicht. Ein Winterurlaub in den Bergen kann mit dem Auto durchaus zur Herausforderung werden, wenn die Hinweise nicht beachtet werden. Wer diese Verkehrszeichen ignoriert, kann nicht nur seine Urlaubskasse, sondern vor Allem auch sein Leben einbüßen. In manchen Gebieten sind die Straßen auf Grund der Witterungsverhältnisse einfach unbefahrbar, wenn keine Schneeketten verwendet werden. Diese greifen in die Schneedecke und verhindern so ein Wegrutschen des Wagens. 

Schneekettenpflicht in der Schweiz

In der Schweiz weisen Verkehrszeichen mit der Aufschrift "Schneeketten obligatorisch" auf die Pflicht zur Benutzung dieser Hilfsmittel hin. In Ausnahmefällen können Allradfahrzeuge von dieser Pflicht ausgenommen sein. Das wird dann durch den Zusatz "4x4 ausgenommen" gesondert gekennzeichnet. Die Benutzung von Winterreifen versteht sich von selbst. 

Schneekettenpflicht in Österreich

Hier besteht die Pflicht zur Benutzung der Ketten. Auf Verkehrsschildern mit blauem Hintergrund wird darauf hingewiesen, wo die Ketten angelegt werden müssen. Hier gilt auch keine Ausnahmeregelung für Allradfahrzeuge. Das Auto muss den Straßenverhältnissen entsprechend ausgestattet sein.

Bußgeld

Wenn in Deutschland Schilder darauf hinweisen, dass die Ketten angelegt werden müssen, sollte man dies auch tun. Andernfalls drohen ein Bußgeld von 20 Euro und ein Verbot zur Weiterfahrt. Ein Verzicht auf die Sicherheitsketten bei Schnee in Österreich ist um einiges preisintensiver. Wer diese Verkehrszeichen in Österreich ignoriert, kann mit einem Bußgeld von bis zu 5000 Euro rechnen. Im Hinblick auf die eigene Sicherheit und die Sicherheit anderer Verkehrsteilnehmer ist diese Summe durchaus gerechtfertigt. In der Schweiz werden rund 73 Euro Bußgeld, in Italien mindestens 84 Euro fällig, wenn man ohne Schneeketten erwischt wird. Frankreich bittet seine Verkehrssünder mit 135 Euro Bußgeld zur Kasse und die Fahrt ist außerdem an dieser Stelle zu Ende. Das Auto bleibt so lange dort stehen, bis entweder die Gefahr vorüber ist, oder Schneeketten aufgezogen werden. Wer also in die Alpenländer fährt, sollte sich vor Reiseantritt einen Ratgeber des ADAC zulegen und diesen eingehend studieren. 

Vorschriften für Autofahrer

Nicht nur für das Anlegen der Ketten gibt es Vorschriften, auch die Pflicht zur Abnahme ist in den Alpenländern genau geregelt. Grundsätzlich darf mit den Ketten nur auf Schnee gefahren werden. Winterreifen sind bei Minusgraden oder schlechtem Wetten ein Muss. Auf Strecken, auf denen die Schneekettenpflicht gekennzeichnet ist, wird auch mit Hilfe von Verkehrszeichen angezeigt, wann sie wieder abzunehmen sind. Anderenfalls droht auch hier ein empfindliches Bußgeld. Allerdings besteht auch eine Mitführungspflicht für diese Ketten in der Schweiz und in Österreich. 

Welche Schneeketten sollte man für sein Auto haben?

Zu diesem Thema gibt es ebenfalls Ratgeber vom ADAC oder anderen Automobilclubs, in denen man nachlesen kann, welche Bestimmungen für das betreffende Urlaubsland gültig sind. Außerdem muss man selbstverständlich die Angaben des Fahrzeugherstellers beachte. Transporter, SUV und ähnliche Fahrzeuge benötigen auf Grund ihres Gewichts verstärkte Ketten. Vor dem Kauf von Schneeketten sollte die Größe der Winterreifen überprüft werden. Auch bei Alufelgen oder Zusatzfelgen müssen die Hinweise des Herstellers beachtet werden. Außerdem sollte man sich vergewissern, dass im Radkasten genügend Platz für die Ketten ist. Die Ketten sollten in jedem Fall nach TÜV und Ö-Norm geprüft sein. In Deutschland ist eine Zulassung des TÜV ausreichend. 

Wie viele Ketten braucht man?

Man benötigt ein Paar Ketten auf der Antriebsachse des Auto. Bei Fahrzeugen mit Allradantrieb sind die Hinweise des Herstellers in der Betriebsanleitung zu beachten. In jedem Fall aber darf beim Fahren mit Ketten eine Höchstgeschwindigkeit von 50 Kilometern pro Stunde nicht überschritten werden.

Ab wann benötigt man Schneeketten?

Ketten werden bei Eis, Schnee und schwierigen Straßenverhältnissen, wie Schneematsch, verwendet. Selbstverständlich kann bei Schnee im Flachland in Deutschland auch nur mit Winterreifen gefahren werden. Das Verkehrszeichen aber ist bindend für das Anlegen der Ketten. Auch hierzu finden sich viele Ratgeber mit den geltenden Richtlinien im Internet oder bei diversen Automobilklubs.

Wie werden Schneeketten richtig montiert?

Seilring- oder Bügelketten sind die gängigsten Modelle für das Auto. Die einzelnen Systeme unterscheiden sich aber, weshalb die Hersteller Ratgeber für das Anlegen der Ketten erstellt haben. Grundsätzlich aber werden die Ketten hinter das Rad geschoben und der Montagering geschlossen. Dann wird die Kette wie ein Netz um das Rad gelegt und die Spannkette in das Kettenschloss gelegt. Danach werden die Spannketten vorgespannt und man hat eine montierte Schneekette.

Fazit

Wenn es nicht vermieden werden kann, das Auto zu benutzen, sollte man auf alles vorbereitet sein. Dazu gehört das Mitführen von Schneeketten im Gebirge, vor Allem im Winterurlaub in den Alpenländern.

Bildergallerie

Schneekettenpflicht Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorvision.de