Restwert Auto - Wie lässt sich der Restwert meines PKW berechnen?

Restwert Auto - Wie lässt sich der Restwert meines PKW berechnen?

Eine Vielzahl von Kriterien bestimmen den Restwert von einem Auto. Von einem Totalschaden wird gesprochen, wenn die Reparatur eines Unfallautos wirtschaftlich sinnlos ist.

Verschiedene Faktoren, die den Restwert eines Autos beeinflussen und bestimmen.

Unter Restwert wird der Verkaufswert von einem Gebrauchtwagen verstanden, der bei einem Verkauf des Autos erzielt werden könnte. So lautet die erste Verkaufsfrage, welchen Restwert hat das Auto noch?

Grundsätzliches beim Berechnen des Restwerts eines Autos

Liegt die jährliche Fahrleistung eines Fahrzeugs bei ca. 15.000 km, so verliert ein Auto als Neuwagen im ersten Jahr der Zulassung ungefähr ein Viertel des Kaufpreises. In den weiteren Jahren folgt ein Reduzieren des Preises um fünf bis sechs Prozent. Dieser ständige Wertverlust führt dazu, dass eine Vielzahl der Autos bereits nach drei Jahren einen um 50 % reduzierten Verkaufspreis aufweisen. Sehr vielen Autobesitzern ist dieser hohe Wertverlust oft nicht bewußt bzw. unterschätzen diesen sogar.

Faktoren, die den Restwert des Autos bestimmen.

Weitere Kriterien für das Ermitteln des Restwerts eines Autos sind neben der Kilometerleistung, das Baujahr, technischer und optischer Zustand des Fahrzeugs, Merkmale der Ausstattung, Lackierung, Modell, Marke und Motorisierung. Oft sind die Unterschiede in den angegebenen Features erheblich. Alle Angaben fließen in das Ermitteln des Restwerts eines Autos unabhängig ein. Selbstverständlich gibt es noch eine Vielzahl von Kriterien, die sowohl dem Verkäufer als auch dem Käufer wichtig sind.

Geringer Wertverlust hält beim Auto den Restwert hoch.

In puncto Wertverlust haben seit Jahren Autohersteller erkannt, dass es vorteilhaft ist, wenn dieser gering ausfällt. Sowohl deutsche als auch internationale Fabrikate zeichnen sich heute durch geringen Wertverlust aus. Nachweislich steht die Wertstabilität bei Skoda und Dacia den deutschen Marken in nichts nach. Zu den deutschen Marken gehören beispielsweise Fahrzeugemodelle der Premiumhersteller Porsche, Mercedes usw. Der geringste Wertverlust in Euro wurde in der Klasse der Kleinwagen beim Dacia Sandro festgestellt.

Restwert des Auto beispielhaft berechnet.

In der aktuell erhobenen Restwertanalyse der renommierten Agentur Bähr & Fess Forecast flossen Faktoren wie Neupreis und Zeitspanne hinein. Nach vier Jahren betrugt der prozentuale Restwert des Dacia Sandro 53,5 %. Der Geldwertverlust liegt bei diesem Fahrzeug bei ca. 3.200,00 €. Der Vorteil von Dacia Sandro liegt im geringen Neupreis von 7.000,00 €, so dass der Geldwertverlust vergleichsweise gering ausfällt. Nach Prozent liegt der höchste Werterhalt in der Klasse der Kleinwagen mit 59 % beim Mini One. Im Neupreis fallen für dieses Fahrzeug 17.500,00 € an. Nach vier Jahre beträgt der Verlust 7.150,00 €. Bei der Restwertermittlung schneidet der Skoda Citigo bei den Kleinstwagen besser ab als der VW Up. Wichtig ist beim Kauf bzw. Verkauf eines Fahrzeugs stets den Restwert einzuklakulieren. Dann bleibt lediglich bei einem Totalschaden eine sofortige Abschreibung.

Vorteile einer professionellen Berechnung vom Restwert des Autos

Den Restwert eines Fahrzeuges, und damit einen realistischen Kaufpreis, korrekt zu berechnen, ist für die meisten sehr schwer. Welche Faktoren und Merkmale eines Fahrzeugs zur Restwertberechnung in welcher Gewichtung berücksichtig werden, ist dem Laien i.d.R. unbekannt. Daher sollte auf eine professionelle Restwertberechnung inklusive Autobewertung zurückgegriffen werden. Hier werden beim Berechnen eine Vielzahl von Faktoren, Dokumenten und Datenmaterial miteinbezogen. Dies ist für eine angemessene Wertermittlung eines gebrauchten Fahrzeugs unerlässlich. Grundsätzlich gilt, dass der zu erzielende Restwert nicht zwangsläufig mit dem Anschaffungspreis korrespondiert und günstige Neufahrzeuge durchaus einen hohen Restwert aufweisen. Weiter ist zuberücksichtigen, dass ein hoher Neupreis nicht gleichzusetzen ist mit einem hohen prozentualen Restwert. Faktoren, die den Wert eines Fahrzeuges beeinflussen sind u.a. Marke, Modell, Kilometerstand, Erstzulassung, Ausstattung, Sonderausstattung, Pflege und die aktuelle Kundennachfrage. Wird ein Auto viel nachgefragt, steigt i.d.R. der Preis.

Restwert des Autos bei Totalschaden.

Ein Totalschaden liegt vor, wenn eine Reparatur des Fahrzeuges unwürdig geworden ist. Dies ist z.B. dann der Fall, wenn der Wiederbeschaffungswert wesentlich niedriger ausfällt als die notwendigen Kosten für die Reparatur. Beispiel: als wirtschaftlich sinnlos gilt es, wenn die notwendigen Reparaturkosten 6.000,00 € betragen und der Wiederbeschaffungswert für ein gleichwertiges Auto bei 5.000,00 € liegt. Um den Restwert eines Autos bei einem Totalschaden zu ermitteln, tauchen immer wieder einige Begriffe auf, die schnell verwechselt werden. Unter Wiederbeschaffungswert wird der Geldbetrag verstanden, den der Geschädigte für ein vergleichbares Auto aufwenden müsste. Der Restwert eines Auto ist bei einem Totalschaden der Betrag, den der Geschädigte bei einem Verkauf des Unfallfahrzeuges erzielen kann. Die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert des Unfallautos ist die Entschädigungsleistung. Erstattet wird der Betrag, den das Altfahrzeug aufweist und der benötigt wird, um sich ein wertgleiches Auto zu beschaffen. Der Wertverlust bezieht sich stets auf den Gebrauchtwagen. Als Maßstab zählen keine neuwertigen Autos.

Restwert des eigenen Autos verlässlich ermitteln.

Um sich ein realistisches Bild über den gegenwärtigen Marktpreis des eigenen Autos zuverschaffen, führt Schwacke-Fahrzeugbewertung eine unabhängige Fahrzeugbewertung durch. Schwacke-Fahrzeugbewertung gibt an, welcher Preis ein Gebrauchtwagen aktuell erzielen kann. Diese Angaben sind verlässlich und werden schnell und unkompliziert erstellt. Schwacke-Fahrzeugbewertung ermittelt den momentanen Marktpreis an Hand der aktuellen Marktdaten. Der Ankaufspreis ist wirklichkeitsgetreu und wird von jedem Händler anerkannt. Eine unabhängige Fahrzeugbewertung ist stets eine sichere Basis für den Verkauf eines Gebrauchtwagen. Eine professionelle Autobewertung erfolgt zeitnah, umfassend, unkompliziert und ist selbsterklärend.

Restwert Auto: Fahrzeugbewertung bietet Grundlage für Online-Verkauf.

Bei Autoankauf kann der Gebrauchtwagen ohne Inserat und Registrieren sofort zum Kauf angeboten werden. Das Ergebnis der Fahrzeugbewertung bildet die Grundlage für den Online-Verkauf. Lediglich Kontaktdaten und Wunschdatum müssen eingestellt werden. Die Suche wird von Autoankauf durchgeführt. Autoankauf sucht in ihrem bundesweiten Händlernetzwerk den passenden Ankäufer für das eingestellte Fahrzeug. Mehr als 7000 kompetente Händler sind im vorhandenen Netzwert registiert und sichern eine zuverlässige Kaufabwicklung zu. Autoankauf versteht sich als kompetenter, zeitnaher und flexibler Vermittler von Gebrauchtwagen im Internetbereich. Auf lästige Registrierung usw. wird verzichtet. Die Arbeitsweise bei Autoankauf ist schnell, einfach, überschaubar, seriös und bequem. Einen umfassenden Überblick erhalten Verkäufer und Ankäufer über alle angebotenen Fahrzeug online. Selbstverständlich ist Autoankauf keine Fahrzeugbewertung.

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorvision.de