Motorrad

Motorrad

Das Motorrad, in Deutschland auch amtlich als Kraftrad bezeichnet ist ein durch ein Verbrennungsmotor oder Elektromotor angetriebenes Zweirad. Die ersten versuche zur Entwicklung von Dampf- oder Benzinangetriebenen Zweiräder von Michaux-Perreaux und Gottlieb Daimler blieben ohne Erfolg.

Das erste Benzinmotorrad wurde von Hildebrand und Wolfmüller 1894 gebaut. Vom ersten Motorrad bis Heute wurde das Motorrad immer weiter entwickelt. Durch neue Motoren und Antriebstechniken wurde das Motorrad nicht nur einfacher in der Benutzung, sondern auch Leistungsstärker und Umweltfreundlicher. So werden die heutigen Motorräder immer mehr mit 4 Zylindermotoren angetrieben, statt mit 2 Zylindern. Da 2 Zylindermotoren den heutigen Standard für Geräusch- und Abgasreglung nicht erfüllen. In der heutigen Zeit ist das Motorrad nicht nur ein Fortbewegungsmittel, sondern vermittelt ein Gefühl der Freiheit und Unabhängigkeit. Auch in der Motorsportszene ist das Motorrad stark vertreten. Nicht nur in der Superbike Klasse lässt es die Herzen der Motorsportfans höher schlagen, sondern auch bei Motorcross Rennen auf weichen und unebenen Untergrund. Mit rund 4 Mio. angemeldeten Krafträdern ist es längst das zweit beliebteste Fortbewegungsmittel der Deutschen nach dem Auto. Dabei setzt jeder auf sein bevorzugtes Model. Ob für den Action suchenden Motorcross Fan, den Adrenalinsüchtigen Superbike Fahrer oder den ganz normalen Biker. Für jeden gibt es das richtige Modell.

Im Jahr 1817 erfand Karl Drais das erste Zweirad mit Lenkung. Nach Ihm benannt entstand in diesem Zusammenhang die Draisine. Pedalen waren nicht vorhanden. Stattdessen wurden die Füße genutzt, um vorwärts zu kommen. Sie hatte noch keine Pedale und der Fahrer musste sich mit den Füßen vom Boden abstoßen. Die Idee für ein Zweirad mit Antrieb war bereits gegeben. Leider hatte Herr Drais zu diesem Zeitpunkt keine technischen Möglichkeiten dafür. das Fahrrad wurde 1864 mit Pedalen ausgerüstet. Mit Skepsis erlernten die Menschen Balance zu halten und die Füße vom Boden zu entfernen.

Louis-Guillaume sicherte sich im Jahr 1868 das erste Dampfmotorrad. Die Produktion konnte starten. Revolutionär haben Gottlieb Daimler und Wilhelm Maybach 17 Jahre später das Gefährt mit einem Benzinmotor ausgestattet. Als Reitwagen benannt und äußerlich geprägt durch einen Rahmen aus Holz, sowie Räder mit Eisen beschlagen. Dieses Einzelstück konnte 0,5 PS leisten. Hildebrand und Wolfmüller wurde als Exemplar zwischen 1894 1897 gefertigt. Leider wurde die Herstellung geprägt von zu vielen Fehlern und Mängeln und letztendlich eingestellt. Jedoch wird durch Alois Wolfmüller das Wort Motorrad in Umlauf gebracht. Die amerikanische Firma Indian konnte 1901 als erste Firma bis zu 60.000 Maschinen herstellen und erfolgreich vermarkten. 1920 erfolgte die Ablösung durch Harley Davidson. Dieser Konzern gilt als der größte Hersteller überhaupt. Viele Modelle erfreuen die Kunden und das bis in die heutige Zeit. 

Marktführer

Aktuell wird der Weltmarkt von Firmen aus Japan angeführt. Bekannte Marken sind unter anderem Honda, Kawasaki, Suzuki und Yamaha. Die Konkurrenz ist groß und die Weiterentwicklung rasant. Jeder optimiert dieses Zweirad und schafft besondere Highlights. Weiterhin sind BMW, KTM, Triumph, Aprilia, Moto-Guzzi, MV Agusta und Ducati auch sehr beliebt. Das Design und bestimmte Elemente bestimmen die Kaufentscheidung. Die passende Marke muss zu dem eigenen Fahrverhalten passen. Dies schließt Wünsche, Vorstellungen und Kriterien mit ein. Neben den ausländischen Entwicklern gibt es Deutschlandweit ebenso 600 Marken. Eine Entscheidung ist immer eine persönliche Entscheidung. 

Motorrad im Internet kaufen-Hinweise

Als erstes sollte eine seriöse Internetseite aufgesucht werden. Wichtig ist dabei die Kundenbewertungen genau zu durchstöbern. In Bezug auf Anbieter kann sonst schnell ein Fehlgriff geschehen. Dies kann vermieden werden, indem genug Informationen im Vorhinein eingeholt werden. Sobald ein Schmuckstück ausgewählt wurde, müssen die technischen Faktoren genau unter die Lupe genommen werden. Zu Beginn muss alles hinsichtlich des Motors überprüft werden. Sind alle Bestandteile dicht? Gibt es Unfallspuren? 

Diese Anhaltspunkte sollten am besten selbst überprüft werden. Wer selbst nur wenig Ahnung hat, nimmt sich Hilfe aus dem Bekanntenkreis mit. Einiges kann erfragt werden. Am besten selbst Probe fahren und testen in verschiedenen Situationen. Mit diesem Gesamteindruck und dem nötigen Kleingeld sind Sie bald neuer Besitzer von Ihrem Wunschmotorrad. Für weitere Informationen rund um das Thema Motorrad, empfehlen wir folgende Seiten: autoscout24, yamaha-motor.eu, bmw-motorrad.de, ADAC Tipps zum Motorrad kaufen

Bildergallerie

Motorrad Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorvision.de