Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive Gebrauchtwagen & Neuwagen

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive

Zahlreiche Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive Gebrauchtwagen und Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive Jahreswagen in allen Preiskategorien und in Ihrer unmittelbaren Nähe finden Sie hier bei motorload

Zum ersten mal überhaupt startet der Stuttgarter Autobauer Mercedes-Benz mit einem Kompaktfahrzeug mit reinem Elektroantrieb durch, nämlich mit dem Mercdes-Benz B-Klasse Electric Drive. Das Fahrzeug bietet die selben Platzverhältnisse des beliebten Vans der Modellbrüdern aus der B-Klasse und basiert des Weiteren fast komplett auf diese. Nur beim Antriebskonzept gab es einiges an Veränderung: Damit für einen guten Vortrieb gesorgt wird, wurde ein leistungsstarker 136 PS Elektromotor (der vom Fahrzeugboden aus von den Lithium-Ionen gespeist wird) verbaut. Dies wurde so gemacht, damit der Kofferraum und der gesamte Innenraum vollständig erhalten bleibt und der Motor bzw. dessen Lithium-Ionen keinen Platz wegnehmen! Mit einem Drehmoment von 310 Nm in weniger als 10 Sekunden mit der stufenlosen Automatik kommt der Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive auf Landstraßenniveau. Wer einen "rasendes" Elektroauto beim Electic Drive erwartet, der wird enttäuscht, denn die Höchstgeschwindigkeit des Fahrzeugs ist auf 160 km/h begrenzt, um den ohnehin nicht allzu hohen Wirkradius von zumindest 200 Kilometern zu erreichen, was für Elektroautos aber eine normale Reichweite ist. Das Fahrzeug kann an herkömmlichen 230-Volt Steckdosen aufgeladen werden. Damit das Fahrzeug eine Reichweite von rund 100 Kilometern zurücklegen kann, muss im Schnitt etwa 2 Stunden aufgeladen werden. Wenn sie an einen Neuwagen in Form eines Elektroautos oder an einem Toyota Prius (gebraucht) mit Hybridantrieb interessiert sind, dann schauen Sie doch einfach mal bei motorload.de vorbei, denn dort sind immer ausreichend Angebote zu preiswerten Konditionen zu finden!

Bildergallerie

Mercedes-Benz B-Klasse Electric Drive Gebrauchtwagen & Neuwagen Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorvision.de