Cabriolet

Cabriolet

Cabrio ist die verkürzte Form des französischen Wortes „cabriolet“. Lange, bevor das erste Automobil auf den Straßen rollte, gab es schon kleine, offene Pferdewagen, die von zwei Pferden bewegt wurden.

Das Cabriolet ist meistens ein 2- 5 sitziges Fahrzeug mit einer versenkbaren, gefütterten Abdeckung. Die seitlichen Scheiben sind versenkbar. Im Regelfall sind zwei, selten vier Türen vorhanden. Nicht alle Cabriolets verfügen über die Möglichkeit, dass Verdeck und einer Klappe zu verbergen. Die Verdeckklappe dient als Ablage für das zusammengefaltete Verdeck. Der Nachteil eines Cabriolets ist die Anfälligkeit des Daches gegen Vandalismus. Das Fahrzeug ist lauter als ein Wagen mit einem Blechdach. Ein weiterer Nachteil ist die Empfindlichkeit des Stoffdaches gegen Schnee und Eis. Der Vorteil dieses Fahrzeugtyps ist der nicht benötigte Platz im Kofferraum und der geringe Kostenaufwand gegenüber einem Blechdach. Die Technik des Klappdaches gewann gegenüber der Stoffdach-Variante immer weiter an Bedeutung. Bereits 2004 gewannen Retractable Hardtops bereits etwa 25% Marktanteil in der Cabriolet Produktion. Die steigende Entwicklung haben keinen Druck auf das Stoffdach ausgeübt, sondern eine eigene Marktnische geöffnet. Cabriolets sind Fahrzeuge einer bestimmten Kategorie. Chassisproduzenten stellen meistens das Cabriolet nicht her, dafür gibt es auf dem Markt befindliche eigens spezialisierte Unternehmen. Baur, Karmann, Steyr sind z.B. bekannte Hersteller, die Cabrios für verschiedene Marken bauen oder bauten.

Bildergallerie

Cabriolet Artikel

Mehr zum Thema auf www.motorvision.de