Automatik

Automatik

Der Begriff Automatik beschreibt ein automatisiertes Schaltgetriebe an einem Kraftfahrzeug, bei dem der Gangwechsel nicht vom Fahrer des Autos, sondern vom Automatikgetriebe selbst durchgeführt wird.

Das Automatikgetriebe ermöglicht einen höheren Fahrkomfort und, durch eine deutlich effizientere Getriebesteuerung bedingt, eine verbesserte Wirtschaftlichkeit des Fahrzeuges, die sich in einem wesentlich niedrigeren Kraftstoffverbrauch äußert. Hydraulisch betätigte Zylinder und elektrische Stellmotoren übernehmen beim automatisierten Schaltgetriebe anhand einer jeweils hinterlegten Getriebelogik den Schaltvorgang.

Erhöhung von Fahrkomfort und Reduzierung des Kraftstoffverbrauches

Neben der Erhöhung des Fahrkomforts und der Verringerung des Kraftstoffverbrauches, bietet das automatisierte Schaltgetriebe noch weitere zusätzliche Vorteile. So gewährleistet die Automatik wirksamen Schutz gegen mögliche Schaltfehler, über- oder untertouriges Fahren, aber auch gegen das mögliche Abwürgen des Motors.

Die Nachteile des Automatikgetriebes

Allerdings ergeben sich durch den Einsatz des automatisierten Schaltgetriebes auch Nachteile. Diese bestehen in der langen Dauer des automatisierten Schaltvorganges und in einem daraus resultierenden Verlust an Zugkraft. Bei älteren Modellen, besonders bei Sportwagen, kam es mitunter zu einem charakteristischen Rucken während des automatisierten Schaltvorganges.

Der heutige Einsatz des Automatikgetriebes

Automatisierte Schaltgetriebe werden heute nicht nur in PKWs, sondern auch bereits in zahlreichen Nutzfahrzeugen angeboten. Eine Weiterentwicklung des automatisierten Schaltgetriebes stellt das moderne Doppelkupplungsgetriebe oder auch Direktschaltgetriebe dar. Auch Wandler-Automatikgetriebe sind im Gebrauch.

Bildergallerie

Automatik Artikel