Dienstag, 03.11.15 Gabrielides, Michael

VW Tiguan GTE - Volkswagen Studie - Tokyo Motor Show 2015

VW Tiguan GTE - Volkswagen Studie

Auf der Tokyo Motor Show 2015 entschuldigt sich Volkswagen bei seinen Kunden im Rahmen des Abgas-Skandals. Anschließend stellt VW Tiguan GTE in seiner Studie dar.

Volkswagen zeigt vorbildlichen Charakter

Mit Spannung wurde auf das öffentliche Auftreten von Volkswagen bei der Tokyo Motor Show 2015 erwartet. Sven Stein, VW Chef in Japan, und Herbert Diess, Markenchef, entschuldigten sich für die Diesel-Affäre und warben um Vertrauen.

Mit VW Tiguan GTE auf der Tokyo Motor Show 2015 auch in Japan punkten

Volkswagen aus Wolfsburg hat seinen SUV-Bestseller weiterentwickelt und stellt den neuen VW Tiguan GTE als Konzeptfahrzeug auf der Tokyo Motor Show 2015 vor. Als erster SUV von Volkswagen basiert er auf Plattform MQB (Modularer Querbaukasten), die als wegweisend gilt. Verbessert sind alle Eigenschaften des VW Tiguan GTE, so dass er auffallend sportlich auftritt, im Design Charisma ausstrahlt und er im Gewicht um mehr als 50 kg leichter ist. Die Studie zeigt einen Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 160 kW bei 218 PS.

Beim VW Tiguan GTE trumpft Volkswagen mit Komfort, Dynamik und Sicherheit auf.

Im Kofferraum nimmt der VW Tiguan GTE ein Volumen bis zu 615 l auf. Die Beladungsfläche endet hier vor der Rückbank. Durch Umklappen der Rücksitzlehnen steigt die Raumkapazität auf 1655 l. Zu den serienmäßig eingebauten Fahrerassistenzsystemen gehören beispielsweise Fußgängererkennung, Lane Assist, Front mit City-Notbremsfunktion und Multikollisionsbremse. Beim VW Tiguan GTE stehen Fahrkomfort, -dynamik und -Sicherheit im Vordergrung.

Onlinedienste führen VW Tiguan GTE in neue Dimensionen.

Das Serviceangebot durch mögliche Onlinedienste ist umfassend, führt in neue Dimensionen und hat den VW Tiguan GTE neu definiert. Zu diesem Umfang gehören u.a. Online-Verkehrs- und Parkplatzinfos, automatische Unfallmeldung und Fahrzeugzustandsbericht. In der Bordelektronik sind über "App-Connect" alle aktuellen Smartphones von Apple und Android und dank "App Media Control" Tablets integrierbar.

Studie des Antriebs beim VW Tiguan GTE

Angetrieben wird VW Tiguan GTE als Turbobenziner durch einen 1.4 TSI-Motor mit Direkteinspritzung und mit einem Elektromotor über die Vorderachse. Der Elektromoter erhält seine Energie durch die Lithium-Ionen-Hochvolt-Batterie. Für den Hybrideinsatz speziell entwickelt wurde beim VW Tiguan GTE ein 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Im Getriebegehäuse ist der Elektromotor integriert. Weitere Antriebskomponenten sind: Leistungselektronik und Ladegerät.

VW Tiguan GTE: besonders effizienter Antrieb

VW Tiguan GTE fährt im "E-Mode", drei weiteren "Hybrid-Modi", "Battery Charge" und "GTE". Automatisch erfolgt das Anfahren der Studie im "E-Mode". Wird nur im Elektromotor gefahren, erreicht der VW Tiguan GTE eine Geschwindigkeit bis zu 130 km/h. Ein automatischer Wechsel in den Mode "Hybrid" erfolgt bei minimalem Ladezustand der Batterie und bei sehr hohen Leistungsanforderungen. D.h. der "E-Mode" wird automatisch deaktiviert, das Fahren erfolgt im klassischen Vollhybrid und TSI oder E-Maschine werden je nach Antriebssituation aktiviert. Manuell kann der Fahrer mit "E-Mode" in den emissionsfreien Betrieb wechseln.

VW Tiguan GTE mit GTE-Mode als Boostfunktion

Der GTE-Mode ist bei Volkswagen ein Alleinstellungsmerkmal aller Plug-in-Hybridantriebe. Mit diesem Antrieb sind Gaspedal-, Getriebe- und Lenkungslinien spürbar dynamischer und der TSI tritt leistungsorientierter auf. TSI und E-Maschine arbeiten zusammen, um volle Systemleistung und maximalen Systemdrehmoment abzurufen. VW Tiguan GTE beschleunigt dann von 0 auf 100 km/h in 8,1 sec. Dies ist die agile Seite der Studie.

  • Michael Gabrielides

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorvision.de