Dienstag, 03.11.15 Hauptmann, Alexander

Subaru WRX STI S207 - limitiertes Sondermodell für Japan

Subaru WRX STI S207 - limitiertes Sondermodell für Japan

Sondermodell Subaru WRX STI S207 mit extra Leistung und sportlicher Ausstattung. Optional ist ein extra Package für noch mehr Exklusivität erhältlich.

Fahrspaß lässt sich steigern. Das beweist das Sondermodell des japanischen Vierradspezialisten Subaru. Der Subaru WRX STI S207 hat es wahrlich in sich. Einziger Pferdefuß daran, über das edle Gefährt dürfen sich nur japanische Autokäufer freuen. Ein Export ist nicht vorgesehen.

Der Subaru WRX STI S207 – ein Japaner für Japaner

Über die limitierte Version dürften sich schon jetzt so manche Japaner freuen. Denn der auf 400 Stück limitierte Subaru WRX STI S207 ist ausschließlich für den japanischen Automarkt bestimmt und hat es wahrlich in sich. Als Basis für das edle Fahrzeug dient der Subaru WRS STI, der noch einmal ordentlich getuned wurde und den unverkennbaren Zusatz S207 im Schriftzug erhält. Mit dieser extra sportlichen Version setzt sich nebenbei die Motorsportabteilung von Subaru selbst eine Krone auf.

Mehr Leistung für mehr Fahrspaß im Sondermodell

Die Serienversion Subaru WRX STI leistet bereits sagenhafte 300 PS und ein Drehmoment von 407 Nm aus einem 4-Zylinder-Boxermotor mit 2 Liter Hubraum. Für die Version mit dem S207 im Schriftzug wurde die Leistung um 28 PS aus insgesamt 328 PS hochgeschraubt. Das Drehmoment wurde ebenfalls erhöht und liegt nun bei 431 Nm, was bei 3200 bis 4800 Umdrehungen/min erreicht wird. Um die Kraft optimal auf die Straße zu verteilen, wird sie auf Vorder- und Hinterachse verteilt.

Elektrische Assistenten und verbesserte Bremsen

Um mit der geballten Kraft des Subaru WRX STI S207 auch sicher durch die Kurve zu kommen, wurde dem Sondermodell eine DampMatic II-Vorderradaufhängung mit elektrisch verstellbaren Stoßdämpfern verpasst. Stabilität verspricht auch die Lenkung, die mit einem Übersetzungsverhältnis von 11:1 arbeitet. Damit das Fahrzeug auch wieder sicher zum Stillstand kommt, wurde auch an der Bremsanlage geschraubt. An den Vorderrädern bekam der Wagen 6-Kolben-Bremssättel und hinten 4-Kolben-Bremssättel. Dazu gibt es gelochte Bremsscheiben. Die Bremsanlage wertet auch optisch das Fahrzeug auf.

Verändertes Design

Auch an der Karosserie des Subaru WRX STI S207 wurden Veränderungen vorgenommen. Besonders auffällig ist der markant große Frontspoiler. Ein weiterer Blickfang ist der Lufteinlass bei den Stoßfänger hinten. Sportlich geht es innen weiter. Fahrer und Beifahrer sitzen auf Sportsitzen von Recaro, die im STI Design gehalten sind. Auch das Armaturenbrett wurde sportlich ausgerichtet.

Extrapaket NBR Challenge Package

Wem der Subaru WRX STI S207 noch nicht exklusiv genug ist, kann ihn noch mit dem Extrapakt NBR Challenge Package aufwerten. Das auf 200 Stück limitierte NBR Challenge Package enthält rote Sicherheitsgurte, in Schwarz gehaltene Alufelgen mit 19 Zoll Durchmesser und einen Spoiler aus Carbon.

  • Michael Gabrielides

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorvision.de