Das ergonomische Konzept dieses Serienautos punktet mit einem hochmodernen IntelliLink-Infotainment-System, welches einen sieben Zoll hochauflösenden Farbbildschirm mit sich bringt. Zudem kann es per Spracherkennung gesteuert und zusätzlich als Navigationssystem genutzt werden. Viel Wert wurde zudem auf die Ergonomie und Flexibilität gelegt. So wurden folgende Komponenten ganz nach diesen Gesichtspunkten gestaltet: Mittelkonsole, Türsystem, Fahrradträger und Sitze. Optisch wurde der Mervia dem neu erschienenen Opel Insignia angepasst. Vom Topmodell bekam er zudem die Chromspange im Grill, das LED-Tagfahrlicht sowie LED-Rückleuchten mit.

Ein gutes Aussehen allein reicht natürlich nicht, auch die Leistung sollte überzeugen. Der neue Mervia erfüllt mit dem neu entwickelten 1.6 CDTI auch diese Ansprüche. Aktuell gibt es den Opel mit einer Spitzenleistung von 100 kW/136 PS und 320 Newtonmeter maximalem Drehmoment zu kaufen.

Alle Benzinaggregate, die LPG-Variante sowie der 1.6 CDTI erfüllen mit dem Mervia die Euro-6-Abgasnorm. Der hoch entwickelte 1,4-Liter-Turbobenziner (88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS) gibt es auch zusammen mit einer reibungsoptimierten Sechsstufen-Automatik. Einen minimalen Kraftaufwand benötigen die manuellen Fünfgang- und Sechsgang-Getriebe. Doch ihre Erneuerung geht noch weiter, so besitzen sie kürzere Schaltwege und legen einen samtweichen Übergang beim Schalten an den Tag.