Freitag, 20.06.14 Gabrielides, Michael

Wimbledon 2014 : Maria Sharapova im Porsche 918 Spyder zur Wimbledon-Party

Maria Sharapova, Porsche-Markenbotschafterin, Mark Webber, Porsche-Werksfahrer, Porsche 918 Spyder

Ihren ersten Auftritt beim berühmtesten Tennisturnier der Welt absolvierten die Stars traditionell nicht auf dem grünen Rasen, sondern auf dem roten Teppich - bei der Pre-Wimbledon Party der Spielerinnenvereinigung WT.

Als Partner der prestigeträchtigen Veranstaltung sorgte Porsche am Donnerstagabend erstmals dafür, dass die Spielerinnen von ihren Hotels schnell und sicher durch den Londoner Großstadtverkehr zum Kensington Roof Gardens kamen.

Superstar Maria Sharapova konnte sich auf dem Weg in den Londoner Westen nicht nur über ein außergewöhnliches Auto, sondern auch über einen besonderen Chauffeur freuen: Die Porsche-Markenbotschafterin und frischgebackene French-Open-Siegerin wurden von Porsche-Werkspilot Mark Webber im Supersportwagen Porsche 918 Spyder mit seiner innovativen Plug-in-Hybrid-Technologie chauffiert. Der CO2-Ausstoß des 918 Spyder ist übrigens so gering, dass er von der Londoner Staugebühr (London Congestion Charge) ausgenommen ist. Bei der Ankunft am roten Teppich interessierten sich die wartenden Fans für das außergewöhnliche Auto so sehr wie für die prominenten Insassen.

„Nachdem ich gerade erst mit dem Porsche 919 Hybrid die 24 Stunden von Le Mans gefahren bin, wusste ich natürlich, wie toll diese neue Technologie ist", sagte Mark Webber. „Der 918 Spyder ist das Straßenauto, in dem diese Technologie am weitesten umgesetzt ist. Das ist großartig, vor allem, weil du damit umsonst nach London fahren kannst. Mit Maria auf dem Beifahrersitz macht es natürlich gleich noch viel mehr Spaß."

Die Wimbledon Championships sind das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres und beginnen am kommenden Montag auf den Rasenplätzen des All England Lawn Tennis and Croquet Club im Londoner Stadtteil. Von den Spielerinnen des Porsche Team Deutschland sind Angelique Kerber, Vorjahresfinalistin Sabine Lisicki sowie Andrea Petkovic gesetzt.

 

  • Michael Gabrielides

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorvision.de