Freitag, 01.04.16 , Frey, Leon

Nissan GT-R Facelift 2016: Preis, Technische Daten, Vorstellung

Nissan GT-R Facelift 2016

Nissan präsentiert auf der diesjährigen New York Auto Show den 2017er GT-R mit den umfangreichsten Änderungen seit der Markteinführung 2007.Alle Infos zum Nissan GT-R Facelift 2016.

Nissan GT-R Facelift 2016

Das Nissan GT-R Facelift soll etwas komfortabler abgestimmt sein als bisher und trägt kleinere Designretuschen. Das neue Gesicht des Nissan GT-R ziert nun der markentypische ‚V-Motion‘-Kühlergrill, der ein mattes Chromfinish und ein Netzmuster trägt. Im Vergleich zur aktuellen Version ist der Grill zudem deutlich größer, wodurch der Motor besser mit Luft versorgt wird. Die Motorhaube wurde verstärkt, geänderter Frontstoßfänger und Spoilerlippe tragen zur Fahrstabilität bei höheren Geschwindigkeiten bei. Bei weniger Luftwiderstand bleibt der Abtrieb genauso hoch wie bei der aktuellen Modellgeneration; auch die stärker ausgestellten Seitenschweller sollen den Luftfluss verbessern.

Nissan GT-R Interieur

Im Innenraum des Nissan GT-R Facelift wurden Armaturenbrett und Instrumententafel neu gestaltet und mit hochwertigem Leder kunstvoll ummantelt; das Mittelkonsolen-Layout wurde verbessert und vereinfacht: Die integrierte Audio- und Navigationssteuerung reduziert die Zahl der Knöpfe von 27 auf elf. Der auf acht Zoll vergrößerte Touchscreen verfügt über größere Icons, was die Bedienung genauso erleichtert wie die neue Menüsteuerung auf der karbonartigen Mittelkonsole. Die Schaltwippen befinden sich nun direkt am Lenkrad. Der Fahrer kann die Gänge wechseln, ohne die Hände vom Steuer zu nehmen. Die Wippen selbst haben ebenso wie die Luftdüsen eine bessere Haptik.

Leistung des Nissan GT-R 2016

Unter der Motorhaube des Nissan GT-R Facelift arbeitet ein Twin-Turbo-Sechszylinder, der aus 3,8 Litern Hubraum 419 kW/570 PS und ein maximales Drehmoment von 633 Nm entwickelt. Die höhere Leistung resultiert aus der variablen Steuerung des Zündzeitpunkts in den einzelnen Zylindern und einem zusätzlichen Leistungsschub der Turbolader. Dadurch glänzt der GT-R mit ausgezeichneter Beschleunigung im mittleren bis hohen Drehzahlbereich ab 3200/min. Die Kraftübertragung übernimmt ein Sechsstufen-Doppelkupplungsgetriebe - jetzt mit sanfteren Gangwechseln. Die steifere Karosseriestruktur und die neue Aufhängung erhöhen die Stabilität und ermöglichen schnellere Seitenwechsel sowie eine höhere Gesamtkurvengeschwindigkeit. Für maximale Bodenhaftung sorgen 20-Zoll-Reifen auf Leichtmetallfelgen im neuen Y-Speichen-Design.

Performance vs. Komfort

Trotz all dieser Performance-Verbesserungen ist der neue Nissan GT-R 2016 zugleich das komfortabelste Modell aller Zeiten. Er beweist einen Sinn für Eleganz und Zuvorkommenheit, den man bei Supersportwagen selten findet. So weist die Neuauflage zum Beispiel einen höheren Fahrkomfort auf als das aktuelle Modell, auch die Geräuschkulisse im Innenraum ist dank besserer Dämmung bei jedem Tempo deutlich niedriger. Auf den Markt rollt der neue Jahrgang des Nissan GT-R im Sommer 2016.

  • Alexander Hauptmann

Bildergallerie
Mehr zum Thema auf www.motorvision.de